Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Einstimmung auf den Advent 

Foto: St. Canisius

Stimmungsvolles Konzert in gedämpftem Licht

3. Dezember 2018

Christine Roedel (Flöte) und Andreas Winkler (Orgel und Klavier) luden ein zum Adventskonzert am Vorabend zum ersten Advent. Mit bekannten und weniger bekannten Melodien und Liedern ließen sich die Zuhörer auf den ersten Advent einstimmen.

Nur einige Kerzen und eine Lichterkette am Boden tauchten die Kirche in ein gedämpftes Licht. Die Orgel im Hintergrund, das Klavier eingehüllt in ein weißes Tuch, oben darauf eine Kerze. Das Arrangement war ein schöner äußerer Rahmen für dieses stimmungsvolle Konzert.

Flöte und Orgel, für dieses Programm eine perfekte Kombination. Es begann mit einer Improvisation über "Macht hoch die Tür ...". Weitere bekannte und immer wieder gern gehörte Adventslieder folgten. "Wachet auf!", "Wir sagen Euch an ...", "O komm, O komm, Immanuel ...". Dazwischen, von Georg Philipp Telemann die Fantasie A-Dur für Flöte solo. Andreas Winkler improvisierte an der Orgel über "Es kommt ein Schiff geladen". Auch eine Sonata von Wilhelmine von Bayreuth, der Lieblingsschwester Friedrichs des Großen, und der Winter, das Largo aus den Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi, erfreuten die Zuhörer.

Zwei bekannte Filmmusiken, die Titelmusik aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karl Svoboda für Flöte und Klavier und von James Horner aus dem Film "Titanic" in der Originalversion für Solo-Klavier, rundeten das sehr schöne Konzert ab.

Die Konzertbesucher machten sich - gut eingestimmt auf den ersten Advent - in der kalten Dezembernacht auf den Heimweg.