Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Aktives Gemeindeleben im Pastoralen Raum 

© Bernhard Riedl/pfarrbriefservice.de

Das dritte Treffen der "Denkfabrik"

20. Februar 2019

Die "Denkfabrik" ist ein für alle Interessierte und Engagierte offene Gruppe, die sich Ende August 2018 erstmalig im Gemeindesaal von St. Canisius getroffen hat. Am 6.Februar fand das dritte Treffen statt - Zeit für einen ersten Rückblick.

Für die fast 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Treffens war es wichtig sich kennenzulernen und Orientierung und Informationen über bestehende Angebote zu Veranstaltungen und Gruppen in St. Canisius zu bekommen. Der Wunsch nach aktiver Mitgestaltung und auch Neugestaltung wurde geäußert und so entstanden bis zum zweiten Treffen erste Gesprächs- und Arbeitskreise.

Zu nennen ist ein Gesprächskreis "Gott und die Welt", dessen Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schwerpunktthemen in der katholischen Kirche diskutieren. Thematisch aktuell ist in diesem Gesprächskreis die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs durch Geistliche in der katholischen Kirche.

Der Arbeitskreis "Homepage" aktualisiert die technischen Voraussetzungen und Möglichkeiten, um in Zukunft über dieses Medium aktuell und ausführlich aus dem Gemeindeleben berichten zu können und auf Veranstaltungen, zum Beispiel Kirchenführungen und Konzerte, hinzuweisen.

Pater Hösl SJ wünscht sich als Initiator der Denkfabrik eine Erweiterung der Öffentlichkeitsarbeit über die Neu-Gestaltung von Kalendern und Postkarten hinaus. Ideal wäre eine feste Gruppe, die sowohl praktisch orientiert ist und Plakate oder Handzettel gestaltet, aber auch den bestehenden ersten Verteiler für die Öffentlichkeitsarbeit erweitert und regelmäßig aktualisiert.

Während des dritten Treffes entstand in der Diskussion ein besonderer Gesprächsbedarf zu Fragen des neu entstehenden pastoralen Raumes in der Zusammenarbeit der drei Gemeinden St. Canisius, Heilig Geist und St. Borromäus.

Die Fragen aus der Gesprächsrunde zeigten das große Interesse an dieser Entwicklung auf:

Wie entwickelt sich eine Gemeinde im pastoralen Raum? Was findet momentan statt und wo stehen wir inSt. Canisius? Werde ich mich in drei Jahren in meinem pastoralen Raum wohlfühlen? Welchen Einfluss haben wir? Wie können wir mitwirken? Welche Informationen bieten die anderen Gemeinden ihren Gemeindemitgliedern?

"Lebendigkeit wird von der Basis her gestaltet und um Ideen und Wünsche umzusetzen müssen neue Kommunikationsformen genutzt werden", fasste eine Teilnehmerin der Runde zusammen, "die Gemeindemitglieder möchten im Gestaltungsprozess abgeholt und mitgenommen werden."

Pater Hösl bestätigte diesen Wusch nach Transparenz und Information und wies auf die Messe am Valentinstag als erste gemeinsame Veranstaltung der drei Gemeinden hin.

Zusammenfassend wird nach dem dritten Treffen deutlich: die "Denkfabrik" wird vielleicht einen anderen Namen bekommen, aber sie kommt an. Wer dabei ist, bleibt dabei, neue Interessierte kommen dazu und sind herzlich willkommen. Engagierte Menschen, die aktiv gestalten möchten und Kontakt und Austausch suchen und bieten, haben in dieser Gemeinschaft die Möglichkeit dazu.

Das nächste Treffen der "Denkfabrik" findet am Mittwoch, den 8. Mai. 2019 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal von St. Canisius statt.