Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Moldawier Berlins feiern ihre Kultur 

Fotos: St. Canisius

16. Juni 2019

Bereits zum zweiten Mal treffen sich die in einem Verein organisierten Moldawier auf dem Gelände von St. Canisius. Dabei sah man prächtige Trachten und Tänze, man aß kulinarische Kostbarkeiten und hatte sogar eine richtige Casa Mare aufgebaut.

Der Karneval der Kulturen rund um Pfingsten ist mit rund einer Million Besucher eine der größten Veranstaltungen in Berlin. Eine diese Kulturen feierte heute in, an und um St. Canisius: die Moldawier!

Wo liegt Moldawien oder - wie es offiziell heißt - die Republik Moldau? Zwischen Rumänien und der heutigen Ukraine. Mit den Rumänen verbindet die 3,5 Mio Moldawier nicht nur die gemeinsame Sprache. Auch in Berlin gibt es ein paar Hundert Moldawier. Sie haben sich in einem deutsch-moldawischen Verein organisiert. Früher traf man sich in der Moldawischen Botschaft ? jetzt traf man sich schon zum wiederholten Mal auf unserem Gelände. Grund und Türöffner ist eine der Organisatoren, Frau Mudruc, die in der benachbarten Offenen Türe Berlin (OTB) arbeitet. Die ist Vorsitzende des veranstaltenden Vereins Deutsch-Moldawischer Freundeskreis e.V.

Bei optimalem Wetter feierte man unter den Klängen traditionelle Musik. Manche Jungen und Mädchen hatten Trachtengewänder angezogen und führten Tänze zu landesüblicher Musik auf. Im Foyer des Gemeindesaals gab es ein üppiges Buffet mit traditionellen Leckereien, süß und sauer, deftig und delikat. Ein Schnitzel in die Pfanne werfen kann jede und Hamburger gibt es überall. Die wahre Küchenkunst entscheidet sich an der Zubereitung einfache Mehlspeisen: Aus einfachen Dingen Gutes zaubern - hieran erkennt man eine Kultur! Der Erlös der Speisen ist übrigens für einen guten Zweck bestimmt.

In eine Ecke zwischen JRS und Pfarrsaal hatte man eine Casa Mare nachgebaut. Darunter versteht man die "gute Stube" in einem moldawischen Haus. Hier hängen die schönsten Bilder. Es gibt kostbare gestickte Decken. An Festtagen trifft sich hier die Familie mit ihren Gästen und serviert lokale Kostbarkeiten.

Die Moldawier sind ein Beispiel einer (kleinen) Kultur, die Berlin so reich und bunt macht. Willkommen in St. Canisius!

Mehr Infos unter http://www.ges-moldau.de/

P. Manfred Hösl SJ