Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Seligsprechung eines Schurken? 

Deutsch-polnisches Theaterprojekt  "Der Fall Judas"

21. März 2018

Judas Iskariot gilt gemeinhin als der Schurke schlechthin. Der Roman Der Fall Judas von Walter Jens (1923-2013) aus dem Jahr 1975 handelt fiktiv vom Versuch eines Seligsprechungsprozesses für Judas Ischariot, den Jünger, der Jesus verraten haben soll. Muss Judas rehabilitiert werden? - Am Palmsonntag um 18:00 Uhr in St. Canisius - Eintritt frei - Spenden erbeten!

Ein couragierter Priester will nach fast 2000 Jahren das vermeintliche Verbrechen aufklären, bezieht sich auf historische und theologische Forschungen und die seinerzeit aktuellen Deutungsmuster.

Was bedeutet es für einen Einzelnen, der weder Gesetze noch Verbündete hinter sich hat, mit einer gefühlten Wahrheit ein solches Verfahren anzukurbeln? Es ist eine überzeugende, zu Herzen gehende Geschichte. Sie hinterfragt machtstützende Dogmen wie deren gewiefte Verteidiger und folgt empathisch dem mutigen Antragsteller ...

Es spielen:
Marie-Luise Frost, Ronald Richter und Christian Schaefer von theater 89, Michael Stark aus der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist sowie Alexander Binieas und Markus Mollitor vom Katholischen Schulzentrum Bernhardinum, Fürstenwalde/Spree

Es singt und spielt der Chór Kameralny Adoramus Slubice, Polen
Buch: Walter Jens
Musik: Barbara Weiser
Regie: Hans-Joachim Frank

Quelle