Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Teilen mit anderen macht Spaß 

Fotos: St. Canisius

Traditionelles Martinsfest mit Laternen, Martinsfeuer, Glühwein und Bratwurst

12. November 2018

"St. Martin, St. Martin" - so schallten Kinderstimmen untermalt von Trompetenklängen über den Lietzensee. Und selbst gebastelte Laternen in kleinen Kinderhänden sorgten für ein bisschen Licht in der Dunkelheit des Parks. St. Canisius feirte am Sonntagnachmittag traditionell das Namensfest des heiligen Martin, Bischof von Tours. Für die gelungene Gestaltung war auch dieses Jahr wieder die Kita verantwortlich.

Am Vormittag sah es trüb und regnerisch aus. Sollte das Wetter uns diesmal "einen Strich durch die Rechnung machen"? Nein, als unser Hausmeister Herr Janda gegen 12 Uhr begann, den Holzstapel für das Feuer zu errichten, ließ der Regen nach. Gegen 14 Uhr konnte der Aufbau in der Kirche und auf dem Vorplatz in Angriff genommen werden. Der Regen ließ nach und die Sonne zwinkerte zwischen den Wolken hervor.

So konnte das Fest starten. Am Nachmittag, als die Dämmerung ganz langsam begann, bevölkerten sich sowohl der Kirchenvorplatz als auch die Kirche. Fröhliche Kindergesichter, ihren spannungsvollen Blick auf die mitgebrachten, selbst gebastelten Laternen gerichtet, erfüllten den Kirchraum. Zu Beginn der Andacht war die Kirche bis auf den letzten Sitzplatz, ja sogar Stehplatz gefüllt. Kitaleiterin Frau Triller und Pater Kraemer SJ begrüßten die versammelte Gemeinschaft aus nah und fern.

Und nun hatten unsere Kindergartenkinder das Wort. Sie führten die Legende des Heiligen Martin auf. Römische Soldaten marschierten, Gänse schnatterten zu fröhlichem Gesang und der "Heilige Martin" verkündete, dass es gilt Liebe, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt zu teilen und Solidarität gegenüber den Armen und Schwachen zu zeigen.

Und so hieß es in den Fürbitten: Schenke uns offene Augen, die sehen, wo andere Hilfe brauchen. Offene Ohren, die hören, wenn uns jemand ruft. Offene Hände, die bereit sind, zu teilen und ein offenes Herz, das sich von der Not anderer berühren lässt.

Martinslieder ertönten, die großen Tore öffneten sich und die Familien zogen unterstützt mit Trompetenschall hinaus und brachten Licht in die Dunkelheit des Lietzenseeparks.

Bei der Rückkehr erwartete der lange Laternenzug (circa 300 Teilnehmer) ein leuchtendes Martinsfeuer, das sich in den Himmel streckte.

Mit Glühwein, Bratwurst und Wecken in den Händen beobachteten die Umstehenden schweigend und staunend die lodernden Flammen.

Es war ein herrliches Fest, das die Botschaft des Heiligen Martin in die Welt trug:Teilen mit anderen, das macht Spaß.

Dank den Mitarbeiterinnen und Eltern der Kita und allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung des Festes beteiligt haben.

Regina Galecki