Logo St.Canisius Berlin
WillkommenGemeindeGottesdiensteKirchbauKitaKontakt

Willkommen zu Hause 

Fotos: St. Canisius

Verzeihung, noch ehe ein Wort gesprochen wird

8. Mai 2018

"Welcome home" oder auf gut deutsch "willkommen zu Hause" - das war die Überschrift einer Versöhnungsfeier, zu der Interessierte am Montagabend zum vierten Mal in St. Canisius eingeladen waren.

Eine besondere Liturgie, deren Wurzel beim Pastoral-Institut Bikal ng Tipan auf den Philippinen liegt. Gruppen unseres Erzbistums hatten im Rahmen von Pastoralreisen - zum Beispiel in den Jahren 2015/16 - dort wertvolle neue liturgische Formen kennengelernt.

"Welcome home", so lässt sich das Evangelium vom barmherzigen Vater (Lk 15,11ff) auch überschreiben, in dem es um den verlorenen Sohn geht. Er findet einen Wendepunkt für sein Leben auf dem Feld bei den Schweinen, sammelt seine letzten Kräfte und den nimmt den Weg nach Hause neu auf. Wie kann er ahnen, dass sein Vater schon lange an der Tür steht und auf ihn wartet? Als dieser sieht, wie er sich seinem Zuhause nähert, eilt ihm der Vater voll Freude entgegen, nimmt ihn in die Arme und überschüttet ihn mit seiner großen Liebe. Noch ehe ein Wort gesprochen ist, geschieht Verzeihung und Versöhnung!

Genau diese Bewegung nimm die Liturgie auf: In einem ersten Schritt werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf anschauliche Weise mit möglichen Brüchen in ihren Beziehungen in Berührung gebracht. In einem zweiten dürfen sie sich zum Sakrament der Versöhnung einladen lassen und erleben, wie sie aus ihrem Gebrochensein herausgenommen werden und ihnen Heil und die Möglichkeit des Neuanfangs geschenkt wird.

Paula von Loë